Schüler*innen-Stipendienfonds

Hilfe zur Selbsthilfe

In Tansania sind Schulbesuch und die nötigen Lehrmittel nicht so frei wie bei uns. Viele Kinder können keine höhere Schule besuchen, weil die Eltern das Geld nicht aufbringen können. Wenn ein Familienvater z.B. 50 Euro monatlich verdient und für das 1. Kind 10 Euro monatlich Schulgeld bezahlen muss, ist das zwar schwer, aber vielleicht noch zu schaffen. Beim 2. Kind geht das schon nicht mehr. Kinder, deren Eltern einkommenslos sind oder gestorben sind, haben gar keine Chance auf Schulbildung.

Dabei geht es nicht nur um Schulgebühren. Über sog. Elternbeiträge für Schulmöbel, Lehrbücher, Schuluniform, Schulmaterial usw. holen sich die Schulen, was die Schulgebühren nicht decken. Auch die staatlichen Sekundarschulen, die jetzt für die Klassen 1-4 (mittlere Reife) gebührenfrei sind, sind darauf angewiesen: mit den 10 Euro, die sie vom Staat PRO JAHR für jeden Schüler bekommen, kann man halt keine großen Sprünge machen. Deswegen sind die Elternbeiträge meist höher als die früheren Schulgebühren.

Schulsystem Tansania
Bildrechte: JG
Der Stipendienfonds fördert den Besuch der Sekundarschule.

Und für die 5.+6. Klasse (Abitur) sowie die Privatschulen gibt es keine Schulgeldfreiheit. Privatschulen sind aber besonders beliebt, weil sie eine viel höhere Examens-Erfolgsquote haben: über 90% im Gegensatz zu ca. 5% an staatlichen Sekundarschulen. Damit bleibt allzu vielen Kindern gute und notwendige Bildung weiter verwehrt.

Anfangs haben Einzelpersonen oder Gemeinden einzelne Kinder unterstützt. 1997 wurden diese Förderungen in einem dekanatsweiten Fonds zusammengefasst. Dank dem Einsatz vieler Spender können wir derzeit jährlich 9.000 - 10.000 Euro für rund 200 Schüler zur Verfügung stellen.

Ein Komitee unserer tansanischen Partner entscheidet, wer wie viel bekommt. Jedes Jahr schicken sie uns für jeden Schüler einen "Steckbrief", aus dem Name, Adresse, Schule, Förderung und Schulerfolg hervorgehen. Die Schüler selbst schreiben ebenfalls jährlich einen Brief.

So gut wie alle Schüler im Stipendienfonds schließen die Schule mit einem Abschluss ab (mittlere Reife bzw. Hochschulreife).

 

Seit Beginn des Stipendienfonds konnte 755 Schüler*innen der Abschluss mittlere bzw. Hochschul-Reife ermöglicht werden.

Wenn Sie das Projekt unterstützen möchten, können Sie hier mehr erfahren.

Übersicht über die Entwicklung des Stipendienfonds

Ein besonders schönes Beispiel, welche Chancen Bildung schafft.

(Folie = Stand 2019)